Jahrestagung 2024

Für Freiheit in Krisenzeiten. Perspektiven aus dem Wissenschaftsmanagement

Das Wissenschaftsjahr 2024 steht im Zeichen der Freiheit — und diesem Thema widmet sich auch die Jahrestagung 2024 des Netzwerks Wissenschaftsmanagement. Freiheit in Zeiten profunder Krisen zu wahren, wieder herzustellen und immer neu zu denken, sind Aufgaben für jede und jeden von uns. Auch im Wissenschaftsmanagement begegnen wir Krisensituationen, in denen es gilt, mit Klarheit und Weitsicht zu reagieren und sich für das hohe Gut der Wissenschaftsfreiheit auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene einzusetzen. Darüber hinaus sind Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen gesellschaftliche Akteure, die in unterschiedliche Bereiche wie zum Beispiel die Bildung junger Menschen oder politische Entscheidungsprozesse hineinwirken.

Auf der Tagung diskutieren wir gemeinsam Gestaltungsoptionen in Governance, Wissenschaftskommunikation, offenen und geschlossenen Infrastrukturen, der Verbindung von Wissenschaft und Politik sowie zur Förderung von Resilienz, um in Krisenzeiten handlungsfähig zu bleiben und Wissenschaftsfreiheit zu leben.

Ein vielfältiges Programm bietet zusätzlich zu Besuchen in ausgewählten Einrichtungen, Workshops, Vorträgen und partizipativen Formaten mit Expert:innen und Praxispartner:innen viel Raum für Austausch und zum Netzwerken. Wir freuen uns darauf, gemeinsam die vielen Facetten von Freiheit in Krisenzeiten zu reflektieren und uns gegenseitig in der konkreten Umsetzung zu stärken.

Was: Jahrestagung des Netzwerks Wissenschaftsmanagement e.V.

Wann: 12. und 13. September 2024

Wo: Freie Universität Berlin

Kontakt zum AK Jahrestagung sowie unter ak-jt@netzwerk-wissenschaftsmanagement.de